Maut auf Bundesstraßen - Ausnahmeregelung für Landwirtschaft

Maut auf Bundesstraßen - Ausnahmeregelung für Landwirtschaft

Ab dem 1. Juli 2018 sind alle Bundesstraßen mautpflichtig. Vor ein paar Tagen haben die Agrarverbände eine Ausnahmeregelung für die Landwirtschaft erreicht. Es gelten ab sofort folgende Regelungen:

  • Die Maut ist fällig für Fahrzeuge oder Fahrzeugkombinationen mit mindestens 7,5 t zulässigen Gesamtgewicht.
  • Landwirtschaftliche Fahrzeuge bis 40 km/h bbH sind immer von der Maut befreit (auch Lohnunternehmer, Biogasanlagen, Landmaschinenhändler, usw.). Es ist die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit des Motorfahrzeuges maßgebend!
  • Landwirtschaftliche Schlepper (auch mit Anhängern) sind bei Landwirten und bei Transporten über den Maschinenring e.V. befreit, auch wenn sie mit einer bbH schneller als 40 km/h zugelassen sind.
  • Für alle LKW-ähnlichen Fahrzeuge wird die Maut wohl zu entrichten sein

Wenn Sie zum Thema Maut Fragen haben, können Sie sich gerne an unsere Geschäftsstelle wenden.

Nähere Informationen finden sie hier.


Haben Sie Fragen oder brauchen Sie Unterstützung? Dann melden Sie sich bei uns, wir sind für unsere Mitglieder da!